Anahata Chakra

Das Anahata Chakra, auch als Herzchakra bekannt, ist das vierte Energiezentrum und trägt eine tiefgreifende Bedeutung in der Welt der Chakren. Sein Name, "Anahata", stammt aus dem Sanskrit und bedeutet "nicht angeschlagen, unbeschädigt". Dieses Chakra befindet sich im Bereich des Herzens und wird mit den Farben Grün und Rosa in Verbindung gebracht. Das Element, dem es zugeordnet ist, ist die Luft.

Die Drüse, die mit dem Herzchakra verbunden ist, ist die Thymusdrüse. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es gelegentlich Verwechslungen gibt, und manchmal wird die Thymusdrüse auch dem Kehlchakra zugeordnet. In solchen Fällen werden Aventurin oder Peridot als ausgleichende Kristalle empfohlen. Der Sinn, der mit dem Herzchakra verbunden ist, ist die Haptik, und das zugeordnete Mantra lautet "Ich liebe".

Das Herzchakra ist das Zentrum der Liebe, Hingabe, Selbstlosigkeit, Mitgefühl, Toleranz und Heilung. Es nimmt auch die Schönheit in der Natur und Kunst wahr.

Auf körperlicher Ebene versorgt das Herzchakra Herz, Lunge und den gesamten Kreislauf. Die Thymusdrüse, die mit diesem Chakra in Verbindung steht, stärkt das Immunsystem.

Blockaden oder Störungen im Herzchakra können zu Lieb- und Gefühllosigkeit führen, manchmal auch zu einer kühl wirkenden Persönlichkeit. Diese innere Leere kann häufig zu Suchtverhalten führen, sei es Alkohol, Geld oder Drogen. Körperliche Auswirkungen können sich in Form von Herzerkrankungen, Asthma und Allergien zeigen.

Mit einem aktivierten vierten Chakra nimmt man Menschen so an, wie sie sind, liebt einfach und übernimmt mit viel Herzenswärme Verantwortung für andere.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Herzchakra zu stärken. Im Alltag kann das Tragen von grüner und rosa Kleidung, Zeit in der grünen Natur verbringen sowie Selbstverwöhnung und die Pflege anderer Lebewesen unterstützend wirken. In der Yoga-Praxis sind Rückbeugen und Übungen für das Herz-Kreislauf-System, wie der Sonnengruß oder die Kobra (Bhujangasana), empfehlenswert.

Die Ernährung spielt ebenfalls eine Rolle, und hier heißt es, dass im Gemüse sowohl die Lebensenergie der Sonne als auch das Beste aus Erde, Luft und Wasser stecken. Grünes Gemüse wie Spinat, Erbsen, Gurke und Salat können das Herzchakra unterstützen.

Düfte, um die Energie des Herzchakras zu stärken.

Rose: Ein blumiger Duft, der Liebe und Zärtlichkeit vermittelt, gleichzeitig beruhigend und ausgleichend wirkt.

Jasmin: Ein intensiver und sinnlicher Duft, der die Sinne belebt und eine romantische Atmosphäre schafft.

Estragon: Ein würzig-herber Duft, der erfrischt und gleichzeitig beruhigend wirkt, um eine ausgewogene Aura zu fördern.

Kardamom: Ein würziger und exotischer Duft, der belebend wirkt und eine warme, anregende Atmosphäre schafft.

Heil/ Kraftsteine für Anahata Chakra

Grüner Aventurin: Ein erdender Stein, der Herzheilung fördert und die Energie im Herzchakra ausgleicht.

Malachit: Ein kraftvoller Stein, der emotionale Blockaden löst und die Liebe zu sich selbst fördert.

Moos Achat: Ein beruhigender Stein, der die Verbindung zur Natur stärkt und das Herzchakra harmonisiert.

Fluorit: Ein kristallklarer Stein, der geistige Klarheit bringt und das Herzchakra mit positiver Energie versorgt.

Rosenquarz: Ein sanfter Stein, der bedingungslose Liebe fördert und das Herzchakra öffnet.

Rubin Zoisit: Ein Stein der Fruchtbarkeit, der das Herzchakra stärkt und emotionale Blockaden löst.

Rhodonit: Ein Stein der Selbstliebe, der die emotionale Heilung unterstützt und das Herzchakra ausbalanciert.